Die Potenzierung

Es gibt D-, C-, M- und LM (Q-) Potenzen.

CH Potenz von Boiron steht für die C- Potenz, der Buchstabe H steht für Hahnemann.

+ ‘D’ steht für die Verdünnung im Verhältnis 1:10

+ ‘C’ steht für die Verdünnung im Verhältnis 1:100

+ ‘M’ steht für die Verdünnung im Verhältnis 1:1000

+ ‘LM’( oder ‘Q’) steht für die Verdünnung im Verhältnis 1:50000

 

Bis D12 oder C12 wirken auf der körperlichen Ebene.

Bis D30 oder C30 wirken sowohl auf der körperlichen als auch auf der energetischen Ebene.

Über D30/C30 stellen Hochpotenzen dar. Sie wirken überwiegend auf der energetischen Ebene.

 

Die Dosierung

Standarddosierung:

+ bis zur D6/C6 3-mal täglich 1 Gabe

+ bis zur D15/C15 2-mal täglich 1 Gabe

+ Potenz C30 1-mal wöchentlich 1 Gabe

+ die LM- oder Q Potenzen: 3-5-mal wöchentlich eine Gabe (Einnahmemethode: Fläschchen 10mal auf einen Buchrücken schlagen, also homöopathisch verschütteln, dann 2 Tropfen auf einen Plastiklöffel! 5-mal umrühren und einnehmen)

 

Wasserglasmethode:

In akuten Fällen bewährt: 5 bis 7 Globuli in 200 ml Wasser auflösen, davon jede Stunde einen Schluck einnehmen, vorher kräftig umrühren.

 

Allgemeine Richtlinien:

Nachfolgend sollten folgende Punkte beachtet werden:

+ Keinen Kaffee mindestens 3 Stunden davor oder danach trinken.

+ Keine ätherischen Öle einnehmen (oral oder nasal) wie z.B. Zahnpasta, da diese meist mentholhaltig ist. Am Besten wechselt man zu den homöopathischen Zahnpasten aus der Apotheke oder aus dem Supermarkt. Kinderzahnpasta enthält meist kein Menthol.

+ Mindestens eine viertel Stunde vorher und nachher nichts essen oder trinken.

+ Homöopathische Mittel an einem dunklen Ort aufbewahren.

 

 

Die Potenzen:

Es gibt D-, C-, M- und LM (Q-) Potenzen.

CH Potenz von Boiron (Boiron ist der Name der Firma, die in Italien homöopathische Produkte verkauft) steht für die C- Potenz, der Buchstabe H steht für Hahnemann.

+ ‘D’ steht für die Verdünnung im Verhältnis 1:10

+ ‘C’ steht für die Verdünnung im Verhältnis 1:100

+ ‘M’ steht für die Verdünnung im Verhältnis 1:1000

+ ‘LM’ oder ‘Q’ steht für die Verdünnung im Verhältnis 1:50000

 

bis D12 oder C12 wirken auf der körperlichen Ebene

bis D30 oder C30 wirken sowohl auf der körperlichen als auch auf der energetischen Ebene

über D30/ C30 sind Hochpotenzen und wirken überwiegend auf der energetischen Ebene.

 

Die Dosierung:

Standarddosierung:

+ bis zur D6/C6 3-mal täglich 1 Gabe

+ bis zur D15/C15 2-mal täglich 1 Gabe

+ Potenz C30 1-mal wöchentlich 1 Gabe

+ die LM- oder Q Potenzen: 3-5 mal wöchentlich eine Gabe (Einnahmemethode: Fläschchen 10mal auf ein Buchrücken schlagen, also homöopathisch verschütteln, dann 2 Tropfen auf einen Plastiklöffel! 5 mal umrühren und einnehmen)

 

Wasserglasmethode:

In akuten Fällen bewährt: 5 bis 7 Globuli in 200 ml Wasser auflösen, davon jede Stunde einen Schluck einnehmen, vorher kräftig umrühren.

 

Allgemeine Richtlinien:

Generell sollte man folgende Punkte beachten:

Kein Kaffee mindestens 3 Stunden davor und danach nicht trinken.

Keine ätherischen Öle einnehmen (oral oder nasal) wie z.B. Zahnpasta, da diese meist mentholhaltig ist. Am Besten wechselt man zu den homöopathischen Zahnpasten in der Apotheke oder im Supermarkt. Bei Kinderzahnpasta ist meist kein Menthol drin.

Mindestens eine viertel Stunde vorher und nachher nichts essen oder trinken.

Homöopathische Mittel an einem dunklen Ort aufbewahren.

 

(Quelle: Sven Sommer, Homöopathie, Alltagsbeschwerden selbst behandeln, GU Kompass, 4. Auflage 2011)